Nachhaltig leidenschaftlich für einzigartige Naturkosmetik

Im Zuge der zunehmenden Anglizismen ist heute oft die Rede von der Corporate Social Responsibility (kurz CSR). Wir sprechen viel lieber von der unternehmerischen gesellschaftlichen Verantwortung – diese ist uns im Prinzip mit der Firmengründung in die Wiege gelegt worden.

Unser Firmengründer Walter Rau legt bereits bei der Gründung 1928 großen Wert darauf, das Familienunternehmen fair, verantwortungsbewusst und ganzheitlich zu führen. Es ist Walter Rau – unabhängig von den Begrifflichkeiten – von Anfang an eine Herzensangelegenheit, das Unternehmen im besten Sinne nachhaltig zu führen. Er ist hier gewiss im Vergleich zu vielen Zeitgenossen seiner Zeit weit voraus. Und an dieser Leidenschaft für nachhaltiges Denken und Handeln hat sich auch heute in der dritten Generation der Unternehmensführung bei Speick Naturkosmetik nichts geändert.

Gelebte Nachhaltigkeit hat viele Facetten

Was bedeutet heute "gelebte Nachhaltigkeit"? Es geht selbstverständlich nicht allein darum, bei der Herstellung der Naturkosmetik auf bestimmte Inhaltsstoffe zu verzichten. Vielmehr gilt es darüber hinaus, sich für Umwelt, Gesellschaft und Soziales zu engagieren. Und dabei sind alle Aktivitäten gemeint, die auf freiwilliger Basis über gesetzliche Vorgaben hinausgehen und dazu dienen, Nachhaltigkeit praktisch umzusetzen – und zwar in allen drei Nachhaltigkeits-Dimensionen: Ökologie, Ökonomie und Soziales.

Gehen Sie hier gerne in die Details. Klicken Sie auf die einzelnen Facetten der Nachhaltigkeit und erfahren Sie, was wir bei Speick Naturkosmetik konkret tun. Das nachhaltige Denken und Handeln ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Unternehmensaktivitäten. Bereits mehrfach wurden wir für unser Engagement durch Auszeichnungen gewürdigt – unter anderem mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2013 und den CSR-Preis der Bundesregierung 2014. Mehr Informationen zu unseren Preisen und Auszeichnungen finden Sie unter dem Menüpunkt "Auszeichnungen".

Achtsame und faire Rohstoffgewinnung

Die gesellschaftliche Verantwortung von Speick Naturkosmetik erstreckt sich über die gesamte Produktions- und Lieferkette – an deren Anfang steht die Gewinnung von Rohstoffen. Am Beispiel der Speick-Pflanze im UNESCO Biosphärenpark Nockberge wird zweifelsohne deutlich, wie achtsame und faire Rohstoffgewinnung aussehen kann: Die kleine, unter Naturschutz stehende Pflanze wird jedes Jahr behutsam von ausgewählten Almbauern per Hand geerntet. Wirtschaftliches Handeln und Umweltschutz gehen hier im buchstäblichen Sinn Hand in Hand: Die Familien der Bauern sind finanziell abgesichert, während gleichzeitig ein Beitrag dazu geleistet wird, die Biodiversität in den Nockbergen zu sichern.

Fairer Handel ist natürlich auch beim Einkauf aller anderen Rohstoffe eine Grundvoraussetzung. Genauso wie das Achten auf eine gute Qualität und in den meisten Fällen – nämlich da, wo es möglich ist – auf die Bio-Zertifizierung.

Ökologisch sinnvolle Verpackungen

Das Thema Verpackungen rückt im Zuge des nachhaltigen Handelns immer mehr in den Fokus. Unter dem Menüpunkt "Verpackungen" erfahren Sie im Detail, wie vielseitig wir uns hier bei Speick Naturkosmetik engagieren.

Grundsätzlich lautet unser Motto: "So wenig wie nötig, so nachhaltig wie möglich!" Das beste Beispiel für besonders nachhaltiges Verpacken sind unsere "kreislauffähigen" Produkte der Organic 3.0 Serie – diese haben 2015 neue Maßstäbe für umweltbewusste Packmittel von Kosmetika gesetzt: Bio-Polyethylen aus nachwachsendem Zuckerrohr bietet eine sinnvolle Alternative zu gängigen Verpackungen. Pflanzenrückstände, die bei der Herstellung des BIO PE anfallen, werden genutzt, um Ökostrom zu erzeugen – dieser kann dann wiederum für die Herstellung des BIO PE direkt genutzt werden. Ein ausgeklügeltes, zukunftsweisendes System!

Dabei kommt noch ein weiterer Nachhaltigkeitsaspekt zum Tragen – das gilt sowohl für die Rohstoffauswahl wie auch für die Verpackungen. Es ist grundsätzlich unser Anliegen bei Speick Naturkosmetik, mit Partnern aus der Region zusammenzuarbeiten, um lange Transportwege zu vermeiden – aber auch, um den regionalen Wirtschaftskreislauf zu stärken.

Wertschätzende Mitarbeiterführung

Ganz klar: Der „Faktor Mensch“ ist ein ganz entscheidender, wenn es um nachhaltiges und gesellschaftlich verantwortungsvolles Handeln geht. Bei Speick Naturkosmetik gilt: „Mensch bleiben und sich weiterentwickeln können.“ Dass es bei uns im besten Sinne „menschelt“, sieht man unter anderem an der Mitarbeiterfluktuation, die gegen Null tendiert – wer das Unternehmen verlässt, tut das in der Regel, um in den Ruhestand zu gehen.

Die Grundsteine, die Walter Rau für eine wertschätzende Mitarbeiterführung legte, sind bis heute präsent: Tariflich geregelte Verträge und ein Betriebsrat (bereits 1952 gab es eine Arbeitnehmervertretung) sind in einem vergleichsweise kleinen Unternehmen wie Speick Naturkosmetik nicht selbstverständlich. Dahinter steckt auch die Erkenntnis, dass jeder Mitarbeiter des Unternehmens unabdingbar für den Gesamterfolg ist. Daher stellen die Bemühungen um eine ganzheitliche Unternehmensführung das soziale Miteinander in den Mittelpunkt des Wirtschaftens.

Langfristige Preis- und Produktpolitik

Wir setzen bei Speick Naturkosmetik auf Langfristigkeit anstelle von kurzlebigen Erfolgen. Das spiegelt sich nicht nur in langfristigen und fairen Partnerschaften mit den Almbauern in den Nockbergen oder unseren Lieferanten wider, sondern wird auch am Sortiment deutlich: Produkte existieren langfristig, schnelllebige Limited Editions sucht man vergeblich. Dabei ist uns auch die faire Gestaltung der Preise ein wichtiges Anliegen: Wir möchten die Produkte mit einem sehr fairen Preis-Leistungsverhältnis möglichst vielen Menschen zugänglich machen.

Der „grüne“ Unternehmenssitz

Nachhaltiges Handeln steht selbstverständlich ebenso an unserem Unternehmenssitz in Leinfelden-Echterdingen im Zentrum – und zeigt sich auch an den kleinsten Details. Bio-Kaffee und Bio-Obst bringen die Mitarbeiter wach und gesund durch die Woche. Forschung & Entwicklung, Produktion, Logistik und Verwaltung sind zentral an einem Standort vereint. Das sorgt für kurze Wege, die die Ressourcen schonen.

Am Standort selbst gehen wir bei Speick Naturkosmetik bestmöglich mit den vorhandenen Ressourcen um: Mittels Photovoltaik-Anlage erzeugen wir einen großen Teil unseres Strombedarfs selbst. Unsichtbar, aber mindestens genauso wichtig: Wir setzen auf 100% Öko-Strom für den restlichen benötigten Strombedarf und auf 100% Bio-Gas – unsere Bankgeschäfte machen wir in Zusammenarbeit mit sozial-ökologischen Partnern.

Dass wir bei allem, was wir tun, natürlich auch versuchen, unsere Emissionen und Abfälle so gering wie möglich zu halten, versteht sich fast von selbst.