Unternehmen

Messestand in den 50er Jahren

Eine überschäumende Erfolgsgeschichte

Unser Familienunternehmen feiert 2016 seinen 88. Geburtstag. Wikhart Teuffel, der Enkel des Gründers Walter Rau, leitet das Naturkosmetikunternehmen heute in dritter Generation.

Werfen wir einen Blick zurück: Zeitpunkt der Gründung ist das Jahr 1928. Die Weltwirtschaft zeigt sich von Krisen geschüttelt. Trotzdem wagt der Anthroposoph Walter Rau die Gründung des „Feinseifenwerk WALTER RAU”.

Als Sprössling des Stuttgarter Familienbetriebs „Vereinigte Seifenfabriken” will er die elterliche Tradition der Seifenherstellung fortsetzen. Allein das genügt ihm jedoch nicht. Er möchte mehr als die damals bekannte Kernseife zur Wäschereinigung herstellen. Seine Idee: eine sanfte natürliche Seife zur Körperpflege.

Zu dieser Idee gesellt sich eine besondere Faszination: Die einzigartig harmonisierenden Heilkräfte der Speick-Pflanze, lat. Valeriana celtica, seit Jahrhunderten geschätzt, begeistern ihn. Auf das zentrale Nervensystem wirkt der Speick beruhigend, während er zugleich das vegetative Nervensystem anregt.

Seine Vision ist es, die wertvollen Inhaltsstoffe der fast in Vergessenheit geratenen Pflanze wieder für die Menschen zugänglich zu machen.

Betriebsausflug 1935 Mitarbeiterinnen 30er Jahre

Aus Idee, Faszination und Vision wird ein einzigartiges Produkt: Die Speick Seife. Diese natürliche, hautmilde Seife ist eine kosmetische Revolution – gilt sie doch der Körperpflege und nicht der Reinigung.

Die ganzheitliche Philosophie, die hinter dem Produkt steht, soll sich jedoch nicht auf dessen Herstellung und Verkauf beschränken. Vielmehr gestaltet der Unternehmer Walter Rau das gesamte Unternehmen nach seinem Verständnis unter Einbeziehung von eigenen anthroposophischen Sichtweisen.

Auch hier soll aus dem ganzheitlichem Verständnis von Mensch und Natur heraus ein Mehr für den Menschen entstehen. So werden die Mitarbeiter z.B. in „Werkstunden” weiter gebildet, berufstätigen Müttern wird eine betriebliche Kinderbetreuung angeboten und es werden Naherholungsmöglichkeiten geschaffen.

Nach diesen Grundsätzen arbeitet das Unternehmen auch heute. „Mensch bleiben und sich weiter entwickeln können” – das ist Wikhart Teuffel für die Entwicklung seiner Mitarbeiter wichtig. Wie bedeutsam es ist, dass „Traditionen Zukunft haben” zeigt sich für den Enkel des Firmengründers am Beispiel der Kärntner Almbauern-Familien, die den wild wachsenden Speick ernten: Der elterliche Hof wird von der nächsten Generation übernommen und mit ihm die Speick-Ernte - von Hand, wie seit Jahrhunderten. Auf ca. 1800 Höhenmetern, hoch oben im Biosphärenpark Nockberge, garantiert die Speick-Ernte den Familien ein wichtiges Zusatzeinkommen.

Das Bewusstsein für die Endlichkeit natürlicher Ressourcen am Beispiel des alpinen Naturkreislauf der Kärntner Nockberge und wie unauflöslich unser „Mensch-Sein” mit dem natürlichen Kosmos verwoben ist – das erfahren z. B. Mitarbeiter und Gäste des Familienunternehmens auf verschiedenen Reisen in die Nockberge zum Speick und den erntenden Almbauern.

SPEICK Naturkosmetik heute. Das ist die Fortführung einer Vision, seit 87 Jahren, verbunden mit dem Bewusstsein für das ökologische und soziale Gefüge, in das das Familienunternehmen, die Almbauern und die Region Nockberge gleichsam eingebunden sind.

Verwendung von Cookies

Zur fortlaufenden, technischen Verbesserung und optimalen Gestaltung dieser Website verwendet SPEICK naturkosmetik sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies automatisch zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.